Kontakt

Digitaler Workflow

Nicht nur in der Kommunikation spielen moderne, digitale Techniken eine immer wichtigere Rolle – auch in der Medizin und speziell in der Kieferorthopädie sind digitale Verfahren längst keine Zukunftsmusik mehr. Sie ermöglichen vollständig individualisierte, effiziente und hochpräzise Behandlungsabläufe, erhöhen den Komfort für Patient und Praxispersonal und tragen zu einer besseren Vorhersagbarkeit der Behandlungsergebnisse bei. Auch in unserer Praxis setzen wir daher neben klassischen Verfahren auf die Vorteile eines digitalen Workflows.

Beispiele unserer digitalen Techniken:

  • Digitales Röntgen: Im Gegensatz zu analogen Röntgentechniken arbeitet digitales Röntgen mit geringerer Strahlung. Außerdem müssen die Aufnahmen nicht erst entwickelt werden – das spart Zeit und schont die Umwelt.
  • Intraoralscanner: Die genaue Abformung der Zahn- und Kiefersituation ist die wohl wichtigste Basis aller kieferorthopädischen Behandlungen. Anstelle des Zahnabdrucks mit Abformlöffel und -masse, der für viele Patienten sehr unangenehm sein kann, nutzen wir auf Wunsch einen modernen Intraoralscanner. Dieser erfasst die Zahnstellung nahezu berührungslos, zudem stehen die Aufnahmen direkt am Bildschirm zur Verfügung.

  • Digitale Behandlungsplanung: Vor allem bei der Lingualtechnik (der Zahnspange „von innen“) und bei Miniimplantaten führen wir vorab eine digitale Behandlungssimulation durch. Diese ermöglicht eine sehr präzise Positionierung des Brackets bzw. des Miniimplantats für eine planbare Zahnbewegung.

  • 3D-Druck: Unsere Praxis verfügt über einen hochmodernen 3D-Drucker, mit dem wir z.B. Klebeschablonen für die Behandlungsplanung sowie dreidimensionale Kiefermodelle aus Kunststoff herstellen können.
  • Bei Fragen zu unseren digitalen Behandlungstechniken stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.